Kulchhof

Kultivierte Tradition

Unser Hof

Kultivierte Tradition seit 2010

Der Kulchhof soll zu einem in sich geschlossenen Hofgefüge entwickelt werden. Dieses Konzept orientiert sich an einer traditionellen Landwirtschaft vergangener Zeiten, in denen Höfe autark existieren konnten und steht im Kontrast zur industriellen, hoch spezialisierten Landwirtschaft der Postmoderne.

Das Land produziert Nahrung für Mensch und Tier, die Tiere liefern den Dünger, der dem Land wieder zugeführt wird. Außerdem dienen die Tiere dem Menschen als Nahrung. Der Boden wird schonend behandelt, so dass das Bodenleben die ihm zugeführten organischen Substanzen optimal in pflanzenverwertbare Stoffe umwandeln kann. Bienen und andere Insekten übernehmen die überlebenswichtige Bestäuberfunktion. Der Verzicht auf Fungizide, Herbizide, Insektizide und mineralische Dünger ist daher selbstverständlich. Das Landschaftsbild ist vielfältig: Neben nutzbaren Acker- und Wiesenflächen existieren Brachen und Hecken – wertvoller Lebensraum für Insekten, Vögel, Amphibien und Kleinsäuger sowie für seltene Wildpflanzenarten. Sie alle sind wichtiger Bestandteil des natürlichen Kreislaufs.

Bei der Auswahl der Nutztierrassen und Nutzpflanzensorten findet ebenfalls eine Rückbesinnung statt: wir setzen auf robuste, über die Jahrhunderte gezüchtete, an unser Klima und unsere Region angepasste Tiere und Pflanzen.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.